Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 


http://myblog.de/rominoxford

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Angekommen

Heute ist schon der 7. Juli und ich bin schon seit 2 Tagen in Oxford, aber ich werde versuchen die Ereignisse der letzten Tage noch zusammenzukriegen.

5. Juli 2008
Von Sven, Tobi, Omek und Veronika zum Flughafen gebracht, ging mein Flieger um 10:50. Um 11:20 in London angekommen traffen wir nicht wie erhofft auf meinen alten Freund Omar und gingen deswegen erst einmal was Essen einkaufen, damit ich Kleingeld hatte um Omar anzurufen, wo er denn bleibe oder ob er verhindert sei. Als ich das Geschaeft im Flughafen verliess sah ich jedoch Omar an der Information stehen und rief nach Ihm. Wir fuhren mit der Underground in die Innenstadt und rauchten in einem Lokal Shisha und gingen einige Zeit spaeter Mexikanisch Essen. Da mein die Rollen meines Koffers nur auf ganz glattem und total ebenen Boden funktionieren wollten, hatte ich so einige Probleme. Um 6 Uhr nahmen wir dann den zug aus von Peddington nach Oxford. Auf der Fahrt, die rund eine Stunde dauerte, wurde das Wetter immer schlechter, je mehr wir uns Oxord naehrten. Dort angekommen ging Jannet zu ihrem Collegeapartment und ich nahm ein Taxi zu Katjas Adresse. Hatte sie zufuhr in Oxford schon angerufen und sie sagte mir, dass sie mir den Schluessel in einem Versteck hinterliesse, da sie mit einer Freundin aus Cambridge essen sei. Den Schluessel fand ich auch schnell und ging ins Haus. Mein erster Eindruck: So siehts also aus, wenn ein Tobias Schmidt aehnlicher Mensch eine ganze Haeuserhaelfte bewohnt.

Sowiet so gut, an den Geruch musste ich mich erste einmal gewoehnen und mein Zimmer war jedoch sehr nett und gepflegt. Internetanschluss war auch vorhanden und ich konnte direkt eine Runde surfen. Katja hatte mir einen Zettel hinterlassen, mit dem sie mich nett empfing und mir anbot sie anzurufen falls es dessen bedarf und mich im Haus umzuschauen wie ich wollte. Sie rief mich jedoch kurz nach meiner Ankunft an und ich folgte ihrem Angebot sie und ihre Freundin in der Innenstadt zu Treffen fuer eine Kneipentour durch die Pubs Oxfords. Ich nahm den Bus und traf Katja im rosafarbenden Abendkleid an der Haltestelle High Street. Der Eindruck den ich anfangs hatte durch die Emails, bestaetigte sich bisher und Katja ist ein sehr netter offener und unkomplizierter Mensch. Die Freundin aus Cambridge war auch sehr nett. Sie stamt zwar aus England, konnte aber fliessend Deutsch, da sie Germanistik studiert hatte und ein Jahr in Bayern verbracht hat. Wir zogen im Laufe des Abends durch 2 Pubs und ich konnte einige Ales  probieren (one was called "Pig against the Wall"---> good stuff). Mit dem Taxi nachhause und ab ins Bett.

7.7.08 15:51
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung